Aufzugsnotruf-Sprechstellen

Unser Aufzugsnotrufsystem LiftAll erfüllt die Anforderungen der Norm EN 81-28 sowie der novellierten BetrSichV. Es kommt in Personen-, Lasten- und Feuerwehraufzügen zum Einsatz.

Neben der hervorragenden Sprachqualität zeichnet sich LiftAll durch seinen flexiblen, infrastrukturfreundlichen Aufbau, die hohe Verfügbarkeit und eine komplett selbstständige Notrufsimulation aus. Sie können damit sowohl neue Aufzüge ausstatten als auch bestehende Aufzüge kostenoptimiert aufrüsten. 

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite sowie in unserer Broschüre LiftAll (PDF).

Systemaufbau LiftAll
Systemkomponenten LiftAll

LiftAll Aufzugsnotruf Set – IP

Datenblatt LiftAll-Set IP (PDF)

  • Aufzugsnotruf-Funktionen nach EN 81-28
  • Hervorragende Audio-Qualität und Sprachverständlichkeit
  • Eine Funktionseinheit steuert
    • 3 Sprechstellen (Taster, Mikrofon, Lautsprecher)
    • 1 abgesetzten Taster
    • 2 Taster, z.B. für
  • Sonderfunktionen wie Treppen- oder Notlicht
  • Vollständige Funktionsüberwachung:
    • Tontest für 3 Sprechstellen
    • Netzwerktest und Statusmeldungen
    • Optional: Notruftaster mit selbstständigem Funktionstest
  • 2 Relaisausgänge – potentialfrei – für Alarm- und Störungsmeldungen an Systeme von Drittanbietern
  • Konfiguration über USB-Port
  • Optional in IP-Systemen: absetzbare Sprechstellen mit bis zu 500 m Kabellänge

LiftAll Aufzugsnotruf Set – ASLT

Datenblatt LiftAll-Set ASLT (PDF)

  • Aufzugsnotruf-Funktionen nach EN 81-28
  • Kompatibel mit AlphaCom XE – Anschluss über ASLT-Port
  • Entfernung zur Zentrale:
    • 2.000 m bei 0,6 mm Ø
    • 3.600 m bei 0,8 mm Ø
  • Hervorragende Audio-Qualität und Sprachverständlichkeit
  • Eine Funktionseinheit steuert
    • 3 Sprechstellen (Taster, Mikrofon, Lautsprecher)
    • 1 abgesetzten Taster
    • 2 Taster, z.B. für
  • Sonderfunktionen wie Treppen- oder Notlicht
  • Vollständige Funktionsüberwachung:
    • Tontest für 3 Sprechstellen
    • Netzwerktest und Statusmeldungen
    • Optional: Notruftaster mit selbstständigem Funktionstest
  • 2 Relaisausgänge – potentialfrei – für Alarm- und Störungsmeldungen an Systeme von Drittanbietern
  • Konfiguration über USB-Port
  • Optional in IP-Systemen: absetzbare Sprechstellen mit bis zu 500 m Kabellänge

Notruftaster

 

Datenblatt Notruftaster (PDF)

  • Notruftaster – verschiedene Varianten: MT42, MT42-fb, RT42, RT42-fb, B50Q-fb, B50R-fb
  • Optional mit selbsständigem Funktionstest (-fb Variante)
  • Mit Kabellängen von 5, 10, 15 m erhältlich

Optional:
Frontpanel

 

Datenblatt Frontpanel (PDF)

  • Frontblende mit verchromter Edelstahlfront zur optionalen Ergänzung eines LiftAll Sets VoIP oder ASLT
  • Geliefert wird ein fertig montiertes Endgerät
  • Tasteroptionen: nutzbar mit Tastervarianten MT42 oder MT42-fb
  • Kabellängen: siehe LiftAll Sets
  • Gegen Feuchtigkeit abgedichteter Lautsprecher und Mikrofon mit Stocherschutz

Abmessungen: B90 x H270 x T80

Optional:
Hinterbau-Montageplatte

Datenblatt Hinterbau-Montageplatte (PDF)

  • Montageplatte für Lautsprecher und Mikrofon als optionale Zusatzleistung für ein LiftAll Set VoIP oder ASLT
  • Inkl. Montage Lautsprecher und Mikrofon – geliefert wird eine montagefähige Hinterbausprechstelle
  • Tasteroptionen: nutzbar mit allen verfügbaren Tastern
  • Kabellängen: siehe LiftAll Sets

Abmessungen: B90 x H110 x T60 mm

Kabinendach-/Kabinen-bodensprechstelle – IP & ASLT Variante

Kabinendach/-bodensprechstelle IP (PDF)

Kabinendach/-bodensprechstelle ASLT (PDF)

  • Kabinendach- / Kabinenbodensprechstelle im Gehäuse mit Lautsprecher und Mikrofon
  • Notruftaster mit gelbem Glockensymbol und rotem Leuchtring
  • Anschluss über Federklemmen für bauseitige Festverdrahtung
  • Verfügbar als IP- und ASLT-Variante mit jeweils zwei wählbaren Kabellängen
  • Schutzklasse IP-65
  • Optional: mit fernbedienbarem Notruftaster

Abmessungen (BxHxT): 180 x 140 x 120 mm

Optional: Notruftaster mit selbstständigem Funktionstest

Neben Flexibilität und Systemverfügbarkeit spielen beim Aufzugsnotruf auch die mechanischen Komponenten eine wichtige Rolle. Unser patentierter Notruftaster mit Remote-Funktionskontrolle wird vom System selbstständig auf seine mechanische Funktionalität geprüft. Dieser Vorgang ersetzt eine manuelle Prüfung durch Personal – eine kostensparende, ressourcenschonende und vor allem die Sicherheit steigernde Maßnahme, für die Sie sich optional entscheiden können.

Den Taster beziehen wir von der Firma Schaefer. Er ist je nach Kundenwunsch und Einsatzzweck in verschiedenen Ausführungen und Größen erhältlich.

Wir suchen Verstärkung für unser Team!